Willkommen im internen Bereich des Historischen Fechtens Rosenheim. Hier findest du Hintergrundinformationen, Videos und weitere Links

HF_Rose.png
 

MEYER KREUZ

Meyer Square Farbig.jpg

Das Meyer-Kreuz wird wie folgt gelesen:

Das Kreuz und das durch die Zahlen angedeutete X ergeben die acht Ebenen in denen ein Hieb ausgeführt werden kann. Für das X jeweils Oberhiebe und Unterhiebe, für das Kreuz Mittelhiebe (hier auch als Zwerchhaw also Querhieb bezeichnet) und der Scheitelhau, bzw. ein Schlag aus dem Alber. Die Zahlen geben nun die Reihenfolge an, in der die verschiedenen Hiebe ausgeführt werden, diese sind dabei so angeordnet, dass ein Wechsel in den jeweils nächsten Angriff relativ einfach und natürlich ist. Meyer schreibt zur Ausführung der ersten beiden Drills folgendes:

 „… also wann du einmal deinen ersten hauw zur Lincken obern Blöß / und den andern zu seiner Rechten undern Blöß / und also fürtan wie oben gelehrt (wie solches die ausserste ziffer in disem hiebey getrucktem Figürlein anzeigen) gehauwen hast / so soltu demnoch auch den ersten gegen seiner Lincken undern / den andern gegen seiner Rechten obern / und dann fürter wie die ander zal im gedachten Figürlein lehrt…“

Konkret bedeutet dies, dass ein Drill aus den Zahlen besteht, die in der gleichen Ebene liegen. Diese sind hier farbig markiert.

Unter Videos findet ihr außerdem ein Video, dass das Meyer-Kreuz verdeutlichen soll.

 

VIDEOS

SOLO-DRILLS

Meyer-Kreuz:

  • Kombinationen aus Ober- und Unterhau, die zu den vier Blößen geschlagen werden

  • Können mit langer- und kurzer Schneide geschlagen werden sowie mit der Fläche

  • das Video wurde Spiegelverkehrt gelaufen 

Oberhau Flow-Drill:

  • Oberhau kurze Schneide ohne Schritt (Sturzhau)

  • Oberhau lange Schneide, auf der gleichen Ebene, mit Schritt

PETER VON DANZIG

Durchwechseln:

  • Oberhau gegen Kopf

  • Oberhau wird versetzt

  • Durchwechseln in Ochs mit Stich

  • Stich wird versetzt

  • Durchwechseln mit Stich

ANDRÉ PAURNFEINDT

Streichen Teil I: 

  • Streichen und Duplieren

  • Streichen und Oberhau

Streichen Teil II: 

  • Konter gegen Streichen: Winden

  • Konter gegen Winden: Mutieren

  • Konter gegen Streichen: Umschlagen

  • Konter gegen Umschlagen: Abtritt

Eisenpforte: 

  • Konter gegen Oberhau aus der Eisenpforte

  • Konter (Fehler) gegen Eisenpforte

 

AUSRÜSTUNG

Trainingsschwerter

Für Wettkampf gelten die Vorgaben unseres Dachverbands, welcher die Maße und Beschaffenheit der Schwerter vorgibt. Grundsätzlich sind sämtliche Kunststoffschwerter und Fechtfedern, die diese Angaben erfüllen einsetzbar. Unten aufgeführt wird die Empfehlung unseres Vereins.

Kunststoffschwerter

bastard.jpg

RDA - Xtreme Synthetic Bastard Sword 

Klinge: 86,5 cm
Kreuz: 24 cm
Griff incl. Knauf: 24 cm
Länge gesamt: 111 cm

longsword-xtreme.png

RDA - Proline Xtreme Sparring Long Sword 

Klinge: 96,5 cm
Kreuz: 24 cm
Griff incl. Knauf: 27 cm
Länge gesamt: 124 cm

Für beider Red Dragon Schwerter wird empfohlen das Stahl-Parier, aber nicht den Stahl-Knauf zu bestellen. Weiter sind alle Teile in verschiedensten Farben verfügbar.

Fechtfedern

Bei fortgeschrittenen Fechtern und den meisten Turnieren kommen Fechtschwerter aus Stahl zum Einsatz, so genannte Fechtfedern. Auch diese müssen den Vorgaben unseres Dachverbands entsprechen, zusätzlich empfehlen wir für unser Training folgende Maße:

Klinge: 90-95 cm
Kreuz: 24-28 cm
Griff incl. Knauf: 25-30 cm
Härte: 12-15 kg